Das größte Optimierungspotenzial ist häufig dort zu finden, wo Sie es nicht erwarten.

Die statistische Analyse historischer Betriebsdaten bietet in der Getränkeindustrie eine wirksame Methodik, um in komplexen Prozesslandschaften die wesentlichen Kostentreiber zu lokalisieren. Diese können dann mit verfahrenstechnischen und organisatorischen Maßnahmen gezielt optimiert werden. Somit werden hochrentable Kostenoptimierungsprojekte möglich, die sich auf die tatsächlich wirkenden Kostentreiber konzentrieren.

Mit der Statistischen Betriebsdatenanalyse werden häufig unvermutete Zusammenhänge aufgedeckt, die großen Einfluss auf Verbrauch und Kosten haben. Diese Methode wurde in der Fachzeitschrift Getränkeindustrie veröffentlicht. Lesen Sie hier mehr